..., wir wollen nur spielen.

Wahlpflichtmodul


Das Schild einer Spielhalle mit der Aufschrift "Spielparadies" Das Schild einer Spielhalle mit der Aufschrift "Spielparadies" Das Schild einer Spielhalle mit der Aufschrift "Spielparadies"

 

 

VERANSTALTUNG

„… der will nur spielen.“ Jede/r, der/die schon einmal unerwartet von einem Hund angesprungen wurde und entsprechend erschrocken reagiert hat, kennt diesen Satz von dem dazu gehörenden Zweibeiner. 

Harmloses Spiel oder ernsthafte Aggression?

In der Zeit des Kalten Krieges wurde das Militär von Spieltheoretikern beraten, um die Reaktionsmöglichkeiten auf den nächsten vermuteten Zug des Gegners durchzuspielen. Das Schachspiel ist ursprünglich ein Kriegsspiel gewesen, das zur Ausbildung der Heerführer diente.

In diesem Spannungsfeld zwischen impulsiver Aktion und strategischer Planung, zwischen Zufall und Gesetzmäßigkeit werden wir uns mit der künstlerischen Transformation ausgewählter Aspekte des Spiels beschäftigen.

Auf jeden Fall braucht ein Spiel Regeln. „Ein Spiel ist im Grunde ein Algorithmus“, hat es Peter Weibel einmal formuliert.

In diesem Sinne werden wir in einzelnen Übungen nach jeweils spezifischen Spielregeln künstlerische Arbeiten entwickeln. Wir beginnen mit der farbig-grafischen Gestaltung von „Spielflächen“, beschäftigen uns u. a. mit dem Würfel als elementarem Körper zahlreicher Spiele. Nach verschiedenen kurzen Zwischenspielen geht es bei einem zentralen gemeinsamen Projekt des Semesters wiederum um einen elementaren Körper zum Spielen. Wir bauen eine Kugelbahn, in der individuelle Gestaltungsideen im Rahmen eines übergeordneten Konzeptes durchgespielt werden.

INFORMATION

Klaus Madlowski

Donnerstag, 10:00 - 13:00 Uhr

wöchentlich ab 22.10.2020, B151, B049, B-135 (Werkstatt Skulptur)

Vorstellung beim Online-kug-PANORAMA am Do, 15.10.2020, 14 - 16:15 Uhr

 

5 LP

BA_Modul Themen - Transformationen - Medien

MA_Modul Themenspezifische künstlerische Projekte